In einem von der Stadt Dinslaken beauftragten Einzelhandelsgutachten aus den Jahren 2002 und 2008 wurde gutachterlich ein Bedarf an den Bestand ergänzenden Einzelhandelsangeboten festgestellt. Als Ziel wurde formuliert, die Hauptgeschäftsbereiche in der Innenstadt durch den Bau eines Einkaufszentrums zu erhalten und zu stärken.
Aus einer von der Stadt Dinslaken veranlassten EU-weiten Ausschreibung ging 2008 die Bietergemeinschaft Neutorpassage Dinslaken (Baugesellschaft Walter Hellmich GmbH, Hellmich Projektentwicklung) als Sieger hervor. Hinsichtlich architektonischer, baulicher, betrieblicher, verkehrs- und umweltrelevanter Aspekte wurde durch diesen Investor das beste Konzept vorgelegt.

e-tga-ntg-dinslaken
Das Baugrundstück befindet sich in der Innenstadt von Dinslaken und umfasst die Fläche des Hans-Böckler-Platzes zwischen Hans-Böckler-Straße, Wiesenstraße und Saarstraße sowie das ehemalige Hertie-Grundstück. Im Einkaufszentrum befinden sich neben dem Centermanagement einer Vielzahl an Shops, ein Hauptrestaurant, kleinere Gastronomiebereiche, ein Fitnessstudio sowie 3 Ankermieter in Form eines Textiles, eines Elektronikers und eines Supermarktes. Eine große Mall vervollständigt das Angebot. Parkmöglichkeiten befinden sich auf 2 Parkdecks im 2. und 3. OG.

 

Technische Daten

Kostengruppe 440

Die Versorgung des Gebäudes mit elektrischer Energie erfolgt aus dem Netz der Stadtwerke Dinslaken, sowohl mit kundeneigener Mittelspannungsanlage, als auch mit einer Schaltanlage der Stadtwerken Dinslaken. Hieraus werden einmal Transformatoren der Ankermieter H&M, Kaiser´s Tengelmann und Expert (2 x 630 kVA, 1 x 400 kVA) versorgt, während die Trafos für die anderen Mieter und sonstige technische Einrichtungen (3 x 1000 kVA) aus dem EVU – Anlage gespeist und abgerechnet werden. Diese Anlagen und die daran angeschlossenen Niederspannungsschaltanlagen (NN und SV) befinden sich im Untergeschoss.
Über horizontale und vertikale Trassen werden die einzelnen Unterverteilungen in den Etagen bzw. die Unterverteilungen der einzelnen Shop – Mieter (MÜK) versorgt. Die weitere Installation war Aufgabe des jeweiligen Mieters. Die fünf Großmieter H&M, C&A, expert, Kaiser´s Tengelmann und der Bereich Fitness wurden komplett ausgebaut.
Parallel dazu wurde für die Sicherheitsbeleuchtung eine Zentralbatterieanlage in dem Untergeschoss auf gebaut und die Sicherheitsleuchten (Dauer- und Bereitschaftslicht) in den erforderlichen Bereichen installiert. Für die sicherheitsrelevanten Verbraucher ist eine Netzersatzanlage auf dem obersten Parkdeck mit einer Anschlussleistung von 1000 kVA aufgestellt worden.

 

Kostengruppe 450

Für das gesamte Gebäude wurden Gefahrenmeldeanlagen (Brandmelde- / ELA Anlage) gemäß den behördlichen Anforderungen bzw. gemäß dem Brandschutzgutachten eingerichtet. Eine Einbruchmeldeanlage ist nur für ausgewählte Bereiche im EG vorgesehen.
Für die Versorgung des Gebäudes mit TK- / EDV- Anwendungen im Center-Management wurde eine strukturierte Verkabelung verlegt. Die Sekundärverkabelung erfolgte dabei sowohl in LWL als auch in Kupfer, während die die Tertiärverkabelung zu den Arbeitsplätzen nur in Kupfer KAT7 ausgeführt wird.
Zusätzlich ist in einzelnen Bereichen eine Videoüberwachungsanlage und für den Mall – Bereich eine Personenzählanlage installiert.

 

Planungsaufgabe ELT

  • Erstellung der Ausführungsplanung für die Ankermieter
  • Vorbereiten der Vergabe
  • Mitwirken bei der Vergabe
  • Objektüberwachung
  • Anpassung bzw. Vervollständigung der Planung auf Grund neuer Grundlagen Bestand und neuer Vorgaben Bauherr/Nutzer


Herstellkosten ELT    4.100.000,00 €